Anleitung für Deine Maske

Mundschutz, Maske, Atemschutz – es gibt viele Bezeichnungen für dieses kleine Stück Stoff mit zwei Bändern. Auch Du hast vermutlich schon eine Maske gekauft oder bist kurz davor. Doch wie setze ich die Maske richtig auf? Wie nehme ich die Maske richtig ab? Und wie wasche ich die Maske? Das erklären wir Dir in 6 einfachen Schritten.

1. Vor dem Maske Aufsetzen: Hände waschen!

Bevor Du eine frische Maske aufsetzt, solltest Du Deine Hände immer gründlich waschen. Dazu befeuchtest Du Deine Hände kurz, reibst sie vollständig mit Seife ein und schrubbst erstmal 25 Sekunden lang. Vergiss nicht die Daumen und Finger-Zwischenräume. Danach wasche die Seife gründlich ab! Nun kannst Du die frische Maske sorglos aufsetzen.

Illustration - So setzt Du die Maske auf

2. Maske aufsetzen

Deine Finger sind gewaschen und die Maske ist frisch. Beim Aufsetzen musst Du noch nicht viel beachten, außer, dass die Maske gut sitzt. In Deiner Maske ist ein Nasenbügel aus Draht eingenäht? Passe diesen an Deinen Nasenrücken an, damit die Maske oberhalb der Nase dicht abschließt.

Wenn Du die Maske aufgesetzt hast, gibt es eine wichtige Regel: Finger weg! Während des Tragens solltest Du weiterhin nicht mit den Händen das Gesicht berühren. Die Maske reduziert zwar das Risiko der Tröpfcheninfektion, trotzdem kannst Du Erreger auch mit den Händen in die Nähe Deiner Schleimhäute bringen.

3. Auch vor dem Absetzen: Hände waschen!

In den öffentlichen Verkehrsmitteln oder im Supermarkt hat Deine Maske ihren Dienst geleistet. Nun bist Du wieder Zuhause angekommen und willst die Maske wieder absetzen. Bevor Du das tust, wäscht Du erneut Deine Hände. Die Maske fungiert als zusätzlicher Schutz und setzt andere Sicherheitsmaßnahmen nicht außer Kraft. Halte weiterhin Abstand, vermeide jeden körperlichen Kontakt und halte Deine Hände vom Gesicht fern.

Illustration - So setzt Du die Maske ab

4. Maske absetzen

Fasse Deine Maske an den Strapsen hinter Deinen Ohren an oder löse den Knoten an dem Bändchen an Deinem Hinterkopf –  je nachdem, welchen Typ Maske Du besitzt. Berühre dabei nicht die Maske selbst, um großflächigen Kontakt zu vermeiden. An den Strapsen trägst Du die Maske in die Küche und wirfst sie in einen Kochtopf.

5. Maske desinfizieren

Es gibt mehrere Möglichkeiten Deine Maske zu desinfizieren. Wir haben schon alles gelesen vom Bügeleisen bis hin zum Abkochen. Bitte nutze auf keinen Fall die Mikrowelle. In vielen Masken ist ein Drahtbügel für den Nasenrücken eingenäht, der sich in der Mikrowelle stark erhitzt. Die Maske kann so Feuer fangen.

Unsere Empfehlung: Erhitze Seifenwasser auf mindestens 60°C und lass die Maske eine Minute drin. Am besten einmal Wasser im Schnellkocher aufkochen lassen und mit in den Kochtopf geben. Bis 90°C kannst Du so auch unsere sozialen Masken mit Aufdruck ohne Probleme im Kochtopf desinfizieren.

Illustration - Am Ende erneut Hände waschen

6. Und nochmal: Ein letztes Händewaschen

Du hast es fast geschafft! Die Maske ist desinfiziert und Du hast alle hygienischen Empfehlungen eingehalten. Nun fehlt noch ein letztes Händewaschen!

Die soziale Maske von Goldeimer

Du hast noch keine Maske? Unsere soziale Maske „Leave no one behind“ spendet an den Corona Nothilfefonds der Welthungerhilfe. Die Maske wird in Hamburg hergestellt und bei NoCollar-Siebdruck in Kiel bedruckt.

Auch VivaConAgua-Masken haben wir nun im Sortiment – damit unterstützt Du WASH-Projekte (Wasser, Sanitär, Hygiene) weltweit. Die Maske wird aus Bio-Baumwolle fair in Portugal hergestellt und ist vegan.