CO2-Kompensation für unsere Festivallogistik

Jedes Jahr legen wir mehrere tausend Kilometer auf Deutschlands Autobahnen zurück, um unsere Goldeimer auf Festivals zu betreiben. Im Jahr 2017 waren es 29.467 Kilometer, um ganz genau zu sein.

Bei teilweise 80 Toiletten und über 20 Veranstaltungen im ganzen Land bewegen wir keinen kleinen Fuhrpark mehr durch die Republik. Insgesamt werden nun jährlich 11,8 Tonnen CO2 durch die Pflanzung von 854 Mischbäumen in Nepal über ein Programm des ithaka Instituts für das Jahr 2017 der Atmosphäre entzogen und dauerhaft im terrestrischen System gespeichert.

Dorfbewohner beteiligen sich an der gemeinschaftlichen Pflanzung von Waldgärten in Ratanpur, Nepal. (Quelle: Ithaka Institute)

Baum pflanzen

Genauere Infos zum Projekt können auf der Website des ithaka Instituts nachgelesen werden: http://www.ithaka-journal.net/waldgarten-zur-schliesung-der-globalen-kohlenstoffkreislaufe

Das CO2-Zertifikat für Goldeimer kann hier runtergeladen werden: Goldeimer CO²-Zertifikat Wir haben uns auch für die kommenden Jahre vorgenommen, unsere Logistik zu optimieren und einen aktiven Beitrag zu leisten um die Klimaziele zu erreichen.