Design-Contest: Rassismus ist für’n Arsch.

Das Crowdfunding ist erfolgreich abgeschlossen. Die Produktion der 100.000 Packungen vom Klopapier gegen Rassismus ist finanziert. Nun ist da noch die Frage: Wie sieht das Klopapier gegen Rassismus aus? Wir rufen jüdische und BIPoC Künstler*innen dazu auf, an der Gestaltung mitzuwirken. Das Gewinner*innen-Motiv wird von einer tollen Jury ausgewählt, mit 2.000 EUR prämiert und ziert die Verpackung von 100.000 Packungen des Klopapiers.

Jede Packung spendet 1 EUR und leistet Aufklärung auf der Toilette.

Wenn es um Rassismus geht, denken viele Menschen instinktiv an Naziaufmärsche und rechtspopulistische Parteien. Doch wo beginnt Rassismus eigentlich und in welcher Gestalt tritt er noch auf? Auf jeder Klopapier-Packung ist Platz für einen Haufen Infos. Mit 100.000 Packungen wollen wir hunderttausende WG-Mitbewohner*innen, Kolleg*innen und Familienmitglieder erreichen, die sich bisher nicht mit der eigenen Verantwortung für eine rassismusfreie Gesellschaft beschäftigt haben.

Kein Profit mit deinem Engagement!

Wir profitieren nicht von eurem Engagement gegen Rassismus. Alle Gewinne gehen an unsere Partnerorganisationen: Amadeu Antonio Stiftung, ISD Bund e.V. und Social Justice Institut München.

Amadeu Antonio Stiftung Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Social Justice Institut München

Part of the Viva con Agua Family

GE VCA WHH MTG